24 Jun 2010

Gepostet von in Vocals | Keine Kommentare

Singen können

Singen können

Gott sei Dank. Es ist etwas ruhiger geworden um die Trägerin des Doppelnamens. Ja, ich meine die, die trotz ihres ziemlich gewöhnungsbedürftigen Akzents in Oslo gewonnen hat. Vor allem britische Journalisten haben sich köstlich über Lenas Fantasiedialekt amüsiert, der laut diverser Experten wie eine Mischung aus „australischem Outback-Bauern und Ali G“ anmutet.

“Ich finde Lena nicht gut. Sie ist zwar ein besonderer Typ – dafür aber eine schlechte Sängerin.”
Nö, nö, nö – das kommt nicht von mir. Das ist ein Zitat des Rüpelrappers Sido, dem Dieter Bohlen von Pro 7.  Immerhin bescheinigt er ihr eine Eigenschaft, die der deutschen Masse gefällt – Andersartigkeit. Oder sitzt er auch hier einer Fehleinschätzung auf? Handelt es sich bei L.M.L. gar um einen mehr oder weniger missglückten Versuch, Kate Nash exakt, sogar bis ins sprachliche Detail zu kopieren?

Jaaaaa – das mit dem Singen können ist schon so eine Sache.

Video Kate Nash

Vielleicht lieben die Deutschen Popstars, die nicht singen können. Mir fällt da gerade (natürlich spontan) Herbert Grönemeyer ein – nicht etwa als Vergleich zu USFO, sondern als diametrales Beispiel zu Künstlern wie George Michael, Annie Lennox, Sally Oldfield oder Rick Davis von Supertramp.

Aber – Ausnahmen bestätigen die Regel. Es gibt auch deutsche Stars, die singen können. Ich meine die Queen des deutschsprachigen Soul und Urmutter des Dialektgesangs Joy Fleming. Sogar Jazzikone Ella Fitzgerald, Shirley Bassey und Janis Joplin lobten ihre Stimmgewalt. Na klar, das ist schon eine Weile her, aber nehmen Sie sich doch ´mal ein bisschen Zeit und genießen Sie den Neckarbrückenblues.

Kommentar verfassen