9 Dez 2011

Gepostet von | Keine Kommentare

Starlight Express und kein Ende?

Starlight Express und kein Ende?

Starlight Express:

Das sind atemberaubende und artistisch-tänzerische Höchstleistungen auf einer „Bühne“, die sich durch die Zuschauerränge hindurch schlängelt, gespickt mit Hightech Effekten, einer 9 Tonnen schweren, hydraulisch bewegten Brücke, die sich zeitweise über den Köpfen der Darsteller bewegt, ein Wettrennen singender Lokomotiven, das ist Andrew Lloyd Webbers “Starlight Express”.

Die Story dieses wahrscheinlich weltweit erfolgreichsten Musicals ist schnell erzählt:  Eines Abends wird ein (imaginäres) Kind von seiner Mutter ermahnt, das Spielen mit der Eisenbahn zu beenden und zu Bett zu gehen, worauf dieses – wer hätte etwas anderes erwartet – von Lokomotiven und Eisenbahnwaggons träumt.  Hauptrollen spielen sowohl im Traum, als auch auf der Bühne „Rusty“, die Dampflokomotive und „Pearl“ , der 1.-Klasse-Waggon. Pearl trennt sich vom gehänselten und verspotteten Rusty und hängt sich an Electra, die moderne, arrogante E-Lok, die – oh Wunder – das Rennen verliert, Rusty gewinnt nach einer visionären Begegnung mit dem Starlight Express und hat Pearl wieder.

mehr